Seminare

Infotag Geld & Ethik

Die ethisch-nachhaltige Geldanlage erfreut sich in den letzten Jahren einer zunehmenden Akzeptanz. Immer mehr Investorinnen und Investoren berücksichtigen soziale und ökologische Aspekte bei ihrer Geldanlage – nicht nur, weil mit einer verantwortlichen Geldanlage Einfluss auf die wirtschaftliche Praxis genommen werden kann, sondern auch, weil damit ökonomische Vorteile einhergehen können. Der Infotag bietet einen aktuellen Überblick zu Theorie und Praxis der ethisch-nachhaltigen...

ONLINE Politische Religion

Die Diskussionen um „politische Religion“ sind in Österreich gerade im Hinblick auf den Islam seit etwa einem Jahr wieder sehr präsent. Oftmals wird dieser Diskurs medial geformt, politisch ausgetragen und erstaunlicherweise werden dabei eher selten theologische Positionen in einen Dialog gebracht und einbezogen. Ja, Religionen wie Christentum und Islam haben (auch) eine politische Dimension. Wie beeinflussen sie das Zusammenleben und die Machtverhältnisse? Und wie werden sie selbst davon...

Solidarisch Wirtschaften – solidarisch bewerten

Arbeit und Wirtschaft für das Gemeinwohl braucht auch Bewertung. Wichtig ist dabei eine faire Verfügbarkeit von Tauschmitteln, Absicherung und persönliche Wertschätzung. An diesem Abend erzählen Menschen, die sich für nachhaltig-solidarisches Wirtschaften einsetzen von ihren Erfahrungen. Referentin : Dr.in Ute Ammering, AG Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsforschung am Institut für Geographie/Universität Innsbruck und Obfrau der Initiative Ernährungsrat Innsbruck

Armut aktuell - Prekäre Lebensrealitäten im Fokus

Armut aktuell | Einblicke in den Erkenntnisstand und Instrumente zur Intervention In enger Zusammenarbeit mit dem Tiroler Armutsforschungsforum TAFF bietet der Verein unicum:mensch gemeinsam mit Projektpartner:innen eine Seminar-Reihe zum Thema Armut mit besonderem Augenmerk auf die gegenwärtige Krise an. An 6 Nachmittagen werden zu unterschiedlichen Aspekten von Armut Informationen geliefert, interaktiv am Wissenstransfer der Tiroler Armutsforschung gearbeitet und Kenntnisse, Methoden und...

Woran glaubst du eigentlich?

Streitfragen seit Petrus Canisius und der Reformation - auch heute noch?! Sowohl Petrus Canisius, wie auch Luther hat einen Kathechismus verfasst. Canisius wollte damit seinen Glauben festigen, ebenso auch Luther und die Reformatoren Zwingli und Calvin. Wo stehen wir heute? ReferentInnen: SI Mag. Thomas Hennefeld von der evangelisch-reformierten Kirche Univ.-Ass. DDr. Mathias Moosbrugger  - Kath. Theologische Fakultät Innsbruck

2040 – Wir retten die Welt!

Im Rahmen der vierteiligen Reihe „Die Zukunft, die wir wollen“ werden drei inspirierende Filme gezeigt und ein Workshop angeboten. Bei Letzterem werden wir gemeinsam aktiv und legen einen Grundstein, um von Innsbruck aus die Zukunft mitzugestalten. Beim Film „2040 – Wir retten die Welt“ möchte der Regisseur seiner Tochter im Jahr 2040 ein lebenswertes Leben auf dem Planeten sichern. Dafür nimmt er bereits bestehende Lösungsansätze und überträgt sie in seinem Gedankenspiel auf das...

Was mich stärkt

Verlieren Sie sich im Trubel des Alltags manchmal selbst? Fühlen Sie sich erschöpft und ausgelaugt? Kommen Sie in Ihrem Berufsalltag bisweilen an Ihre Grenzen? Vergessen Sie dann, was Ihnen guttun würde? Im Seminar „Was mich stärkt“ lernen Sie Methoden und Hilfestellungen kennen, die Sie für Ihre eigene Gesundheit und auch in Ihrer Arbeit einsetzen können. Sie erfahren, wie sie Ihren Blick wieder auf die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Stärken richten können. Unsere Arbeitsweise:...

BARCAMP

WIE WOLLEN WIR IN ZUKUNFT LEBEN? Wie habe ich die Pandemie erlebt? Was ist mir in der Pandemie gelungen? Worauf bin ich stolz? Welche Anliegen möchte ich mit anderen Frauen* teilen? Und: wie möchte ich in Zukunft leben? Was brauche ich dafür? Im Zentrum des diesjährigen Barcamps stehen die vielfältigen Pandemieerfahrungen von Frauen* in Tirol. Gemeinsam wollen wir unseren Geschichten Raum geben, unsere Geschichten sichtbar machen, anderen Frauen*stimmen zuhören und die jüngste...

Mitwirkung am Suizid

Durch die Entscheidung des VfGH vom 11. Dezember 2020 ist die Assistenz an einer Selbsttötung in Österreich straffrei. Am 1. Jänner 2022 wird mit der gesetzlichen Regelung ein neuer Raum betreten, in dem es grundsätzliche Orientierung braucht. In diesem dritten und letzten Teil unserer Dialogreihe lenken wir den Blick auf gesellschaftliche Zusammenhänge, Hintergründe und Konsequenzen. Was bedeutet diese Situation für uns alle und für das gute Leben und Sterben? Welche Assistenz, welche...

Waldbaden

Waldbaden im Winter? Ein Waldbad ist auch im Winter zu empfehlen, d.h. Eintauchen mit einer der Temperatur angepassten Kleidung in die Atmosphäre dieses hochkomplexen Lebensraumes mit seinen Tier- und Pflanzenarten. Der österreichische Biologe und Bestsellerautor Clemens G. Arvay befasste sich mit dem sogenannten Biophilia Effekt des Waldes, d.h. Pflanzen kommunizieren über Terpene (Botenstoffe) untereinander und auch mit unserem Immunsystem, ohne dass es uns bewusst ist. Gezielt kann das...

Offener Sozialstammtisch

Bei unseren offenen Sozialstammtischen werden etwa im zweimonatigen Rhythmus gesellschaftlich und sozial relevante Fragen von einem kompetenten Referenten/einer kompetenten Referentin vorgestellt und ins Gespräch mit den Teilnehmenden gebracht. Beitrag: freiwillige Spende Weitere Termine: immer am Dienstag, 19:30 Uhr: 01. Feber, 05. April, 07. Juni und 13. September 2022

„Die Zukunft, die wir wollen“

Im Rahmen der vierteiligen Reihe „Die Zukunft, die wir wollen“ wurden drei inspirierende Filme gezeigt und ein Workshop angeboten. Bei Letzterem werden wir nun gemeinsam aktiv und legen einen Grundstein, um von Innsbruck aus die Zukunft mitzugestalten. Das Herzstück des Workshops ist eine Reise ins Jahr 2051. Wir leben in einer Zukunft, die die großen Herausforderungen des Jahres 2021 gemeistert hat. Wir blicken auf die damaligen Krisen zurück, froh, dass sie inzwischen Geschichte sind....

Naturkosmetik selber rühren

Mikroplastik gehört mittlerweile zu unserem täglichen Leben. Diese Partikel verbergen sich nicht nur in Kosmetikartikeln, Shampoos, Duschgels, Glitzer, Putztüchern und Reinigungsmittel, sondern auch in unserer Nahrung. Die winzigen Plastikteile gelangen per Abwasser in die Umwelt und richten dort unabsehbare Schäden an. Sogar beim Menschen wurde Mikroplastik nachgewiesen. Doch Mikroplastik kann vermieden werden! Interessiert? Wir zeigen Ihnen in unserem Workshop wie Sie Kosmetik frei Plastik...

Geld, das dem Leben dient

Oikocredit ist Pionierin des ethischen Investments. Die ökumenische Entwicklungsgenossenschaft arbeitet seit der Gründung 1975 mit Partnerorganisationen in insgesamt 33 Fokusländern des Globalen Südens zusammen. Neugierig, wie sich Oikocredit entwickelt hat? Wir berichten von den Ergebnissen und Erfolgen von Oikocredit und stellen den sozialen Wirkungsbericht vor. ReferentInnen: Bernhard Wasle, Rosmarie Obojes und Julia Baumgartner, Oikocredit Austria Anmeldung: über die Website ...

Zwischenrufe: Chancen spiritueller Resilienz

Machtspiele, Missbrauch, Mitgliederschwund. In mutlosen Momenten halten manche von uns schmerzhafte Konfrontationen mit Brüchen für die unaufhebbare Grundstimmung des Kirche- und Christ*in-Seins. Doch unser Glaube und die biblische Überlieferung schöpfen zutiefst aus Resilienz-Erfahrungen. Unsere Referntin, die gemeinsam mit Thomas Frings das Buch „Ungehorsam, Eine Zerreißprobe“ geschrieben hat, das heuer im Herder-Verlag erschienen ist, wirft kritische Blicke auf strukturelle...

Wirtschaften im Dienst der Seelsorge

Die Kirche als weltliche Organisation tritt als Arbeitgeber, Vermieter, Anbieter von Bildungsleistungen und sogar als Unternehmer auf. In allen diesen Funktionen besteht stets ein Spannungsverhältnis zwischen dem Ideal der Freigiebigkeit und der Notwendigkeit einer zweckgerichteten, effizienten und kostendeckenden Verwaltung der kirchlichen Güter. Am Beispiel der Diözese Innsbruck wird an diesem Abend dargestellt, welche Zwecke konkret verfolgt werden, und wie mit dem dargestellten...

(neuer) Antisemitismus

Das Hauptziel der Zionistischen Bewegung war es, durch die Auswanderung aus Europa, die sogenannte "jüdische Frage" zu lösen, und eine Antwort auf den Europäischen Antisemitismus zu geben. Seit der Gründung des Staates Israel 1948, sieht der junge Staat das Schützen der jüdischen Diaspora vor Antisemitismus als eines seiner Ziele. Nach dem Holocaust wird dieser Kampf mit der Erinnerung an die Katastrophe verbunden und mit der Angst vor möglicher zukünftiger existentieller Bedrohung...

Roratemesse im Advent mit Andreas Krzyzan

Den adventlichen Alltag ganz besonders beginnen. In ländlichen Gegenden brachen die Menschen früher in dunkler Nacht mit Lichtern von ihren Höfen auf. Diese Tradition ist bis heute aufrecht erhalten geblieben und es ist üblich die Roraten mit Kerzen zu feiern. Roratemessen laden ein, den geistlichen Charakter des Advents zu erleben und Gemeinschaft zu erfahren. In langjähriger Tradition feiern wir zwei Mal am Mittwoch im Advent unsere Roraten. Feiern Sie mit uns. Danach frühstücken wir...