Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Regenbogen der Wünsche

Wenn Menschen in einen Konflikt geraten, sind ihre Handlungen und ihr Verhalten von Anliegen, Befürchtungen,
Wünschen, Bedürfnissen, Sehnsüchten und Ängsten geprägt. Ein „Regenbogen der Wünsche“ fächert die Motive eines Konflikts auf
und lässt sie anschaulich erscheinen, wodurch eine neue Perspektive auf das Geschehen möglich wird. Die Methode stammt ursprünglich aus
dem „Theater der Unterdrückten“ von Augusto Boal und wird hier in Anlehnung an die Version von David Diamonds
„Theatre for Living“ (Theater zum Leben) vermittelt. Die Teilnehmenden sollten die Bereitschaft mitbringen, an eigenen Konflikten
zu arbeiten. Im Vordergrund steht allerdings die Vermittlung der Methode und die Analyse allgemeiner (nicht
persönlicher!) Konfliktdynamiken. Die Methode eignet sich für die Arbeit mit Gruppen aller Art, ist also für Menschen in sozialen Kontexten (Gemeinwesen-,
Sozial-, Jugendarbeit, Schule, Coaching, …) interessant 

Datum:
Von Samstag, 22. Juni, 09:00 Uhr
bis Sonntag, 23. Juni, 17:00 Uhr

Ort:
Bildungshaus St. Michael

Kontakt:
Bildungshaus St. Michael Schöfens 12 6143 Pfons/Matrei am Brenner T. +43 5273 6236 st.michael@dibk.at www.dibk.at/st.michael

Beitrag:
€ 195,00

Anmeldung bis:
07.06.2019

Referent/in:
Mag. Armin Staffler Theaterpädagoge BuT® und Politologe, seit 18 Jahren Leiter von theaterpädagogischen Projekten zu Fragen des Zusammenlebens und Referent bei universitären und außeruniversitären Aus- und Fortbildungen, Autor des Buches „Augusto Boal: Einführung“ www.staffler.at

Veranstalter:
Bildungshaus St. Michael

Anmelde-E-Mail:
st.michael@dibk.at

Von der Kunst, Konflikte zu verwandeln